Harzer Schmalspurbahnen – Eisenbahn-Romantik

Die Harzer Schmalspurbahnen

unterteilen sich in 3 Strecken:
H - Harzquerbahn (60,5 km)
S - Selketalbahn (60,9 km) und
B - Brockenbahn (18,9 km)


Diese Seite der Harzer Schmalspurbahn als mobile Webseite!

Hier finden Sie viele Informationen über die Harzer Schmalspurbahnen (die größte unter den Kleinen) und vor Allem viele Bilder der Teilabschnitte Harzquerbahn, Selketalbahn und Brockenbahn.

Schmalspurbahn - Harz - Wernigerode, Nordhausen, Quedlinburg


Harzer-Schmalspurbahnen

Die Harzer Schmalspurbahn kann auf eine über 100 jährige Geschichte zurück blicken und hat ein Streckennetz von insgesamt 140 km. Sie befindet sich im Ostharz (Thüringen und Sachsen-Anhalt).

Im Urlaub können Sie bequem mit den Harzer Schmalspurbahnen, die teilweise mit Dampfloks betrieben werden, von Ilfeld [z.B. nach einer Übernachtung (1 bis 5 Personen) in einer Unterkunft von Familie Baar] nach Nordhausen oder genussvoll durch die herrliche Landschaft des Harzes mit der Harzquerbahn nach Wernigerode, mit der Selketalbahn von Eisfelder-Talmühle über Stiege, durch das Selketal - teilweise am Selketalstieg entlang, nach Quedlinburg oder mit der Brockenbahn auf den Brocken (Deutschlands höchster Bahnhof einer dampfbetriebenen Schmalspurbahn) fahren.

Die Harzer Schmalspurbahn hat in Nordhausen, Wernigerode sowie Quedlinburg Anschluß an die DB.
Sie hat Knotenpunkte in Eisfelder -Talmühle (Anzweig der Selketalbahn über Stiege nach Quedlinburg), Drei Annen Hohne (Anzweig der Brockenbahn über Schierke zum Brocken) und Alexisbad (Abzweig nach Harzgerode). 25 historische Dampfloks (Mallet und Neubauloks der Baureie 99 bis 700 PS) befinden sich im Besitz der HSB, einige davon sind für den Harz fahrbereit.

Das Jubiläumsjahr der Harzer Schmalspurbahnen (125 Jahre) wurde 2012 erfolgreich begangen.

Fahrkarten können Sie im Zug kaufen. Inzwischen beträgt z.B. der Preis für Erwachsene für die einfache Brockenfahrt 27,- € sowie für Hin- und Rückfahrt zum Brocken 41,- €, egal wo sie auf dem Sreckennetz der Harzer Schmalspurbahnen ein- oder aussteigen. Zwischen dem Südharzklinikum in Nordhausen und der Neanderklinik in Ilfeld fahren Triebwagen der Nordhäuser Stadtwerke als ÖPNV (wie Straßenbahn). Vom Bahnhof Nordhausen Nord (Bahnhof der Harzer Schmalspurbahnen) bis Ilfeld Neanderklinik und zurück können alle Verbindungen zum ÖPNV-Tarif genutzt werden. Weitere Informationen und die Fahrpläne 2017 der Harzer Schmalspurbahnen unter: Fahrpläne-2017 der Harzer Schalspurbahnen

Zur vorherigen Seite zurück